Über mich

Mag. Dr. Edith Huber, geboren 1975 in Wien. Sie lebt in Wien und arbeitet als Autorin, Forscherin und Leiterin der Stabsstelle für Forschung und Internationales an der Donau-Universität-Krems.










An der Universität Wien auf der sozialwissenschaftlichen Fakultät studiert. 2012 hat sie dort mit Auszeichnung promoviert. Edith Huber ist IPMA-B-Level zertifiziert. Reviewerin bei der Europäischen Kommission für Programme der Sicherheitsforschung und Mitglied im deutschen Kriminologen-Verband.


Unterrichtstätigkeiten: Einführung in die internationalen Aspekte des Cybercrime, Methoden der empirischen Sozialforschung, wissenschaftliches Arbeiten, Kriminologie, Cybercrime, Täterprofiling, Gewalt und Medien, Projektmanagement, Forschungsmanagement.


Wissenschaftlich beschäftigt sie sich mit Sicherheitsforschung, Cybersecurity, Information Security Cybercrime, Computer-Kriminalität, Gesellschaftlicher Wandel,  Stalking, Cyberstalking, Cybermobbing, Medien, Kriminalsoziologie sowie Täterprofiling.




Verleihung des KIRAS-
Sicherheitsforschungspreises
der Republik Österreich


  • 2008 erhält Sie die Staatsauszeichnung für Sicherheitsforschung vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.
  • 2012 erhält Sie den Dr. Maria Schaumayer Stiftungspreis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.
  • 2015: Für das BKA Wiesbaden: Dunkelfeldanalyse im Bereich Cybercrime gegen Privatpersonen.
Publikationen
Projekte


Kontaktmöglichkeiten und weitere Details über Publikationen, Projekte,Vorträge und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter:



Researchgate
ORCID
Xing-Profil
Linkedin-Profil
Facebook



Wittgensteinpreisträger Penninger, ich, Dr. Hellwig und Minister Mitterlehner -
Foto: Franz Morgenbesser 2014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen